Mittwoch, 21. Oktober 2015

2. Netzwerktreffen für pferdegestützte Intervention

Von l. n. r. : Yvonne Kathmann-Tegeler, Andrea Neumann, Dr. Rosemarie Genn, Renate Kottmann, Gypsy, Rebecca Dörfel, Hedwig Daute, Niklas Pawel, Andrea Lübke, Constanze Brinkmann, Susanne Meier-Plogmann, Martina Schuchhardt und Wulf Winkel

Rebecca bei der Arbeit mit der Plane. Gypsy muss sich an verschiedenste Gegenstände gewöhnen

Auch Luftballons gehören zu Rebeccas und Gypsys Arbeitsmaterialien

Bereits seit 17 Monaten dürfen 5 Pferde auf dem Gestüt Osthoff eine ganz besondere Ausbildung durchlaufen. Denn diese Pferde sollen zukünftig bei der pferdegestützten Intervention eingesetzt werden. Ganz salopp gesagt, sie werden Therapiepferde. Rebecca Dörfel, Angestellte auf dem Hof Kasselmann, trainiert nicht nur mit Sattel und Trense. Ihre „Arbeitsgeräte“ sind Rollstühle, Luftballons, Planen, Regenschirme und vieles mehr. Und viel Geduld muss Rebecca auch mitbringen. Denn die Ausbildung zum Therapiepferd ist langwierig und erfordert zudem sehr viel Kreativität.


Und genau das bewies Rebecca während der 2. Netzwerktagung der pferdegestützten Intervention, die am 01.10.2015 in Georgsmarienhütte stattfand. Die Teilnehmer haben interessiert die Arbeit mit den Therapiepferden verfolgt und haben Rebecca viele wertvolle Rückmeldungen für Ihre weitere Arbeit mitgegeben. Neben dem praktischen Teil fand ein fachlicher Austausch der Anwesenden statt, die aus den unterschiedlichsten Bereichen der pferdegestützten Intervention kommen. Diese haben sich in einem informellen Kreis zusammengeschlossen, um in regelmäßigen Abständen den fachlichen Austausch zu verstärken.  


Gastgeber waren das HCCG sowie der Hof Kasselmann. Ullrich Kasselmann hat die Therapiepferde in 2014 gekauft und möchte mit diesem Projekt die standardisierte Ausbildung von Therapiepferden unterstützen und fördern.


Wer Interesse hat, sich dem Netzwerk anzuschließen, kann Kontakt mit dem HCCG aufnehmen.


Servicebrief der Pferdewirtschaft

In unserem Servicebrief der Pferdewirtschaft informieren wir Sie mehrmals im Jahr über relevante und aktuelle Themen der Betriebsführung. Um die vollständige Version der aktuellen Ausgabe per Mail zu erhalten, melden Sie sich bitte für unser Netzwerk "Pferdewirtschaft" an. 

Noch unsicher? Dann werfen Sie doch erstmal einen Blick in unsere Leseproben:

Leseprobe Servicebrief 01/2016
Leseprobe Servicebrief 02/2016